Sie sind hier

Basteln mit Kindern
Weihnachtsvorbereitungen mit Kindern

Die Vorweihnachtszeit ist für die ganze Familie eine besondere Zeit, denn die Vorfreude auf den Weihnachtsfeiertag wird immer größer. Gerade dann, wenn Du Kinder hast, wirst Du schnell merken, dass es wichtig ist, diese besondere Zeit auch richtig zu genießen und zu planen. Wenn wir von Planung reden, dann meinen wir die ganzen kleinen Dinge, die in der Vorweihnachtszeit so anfallen, wie beispielsweise Weihnachtskarten schreiben. Wie war es in den letzten Jahren? Vermutlich ist die Zeit gerannt und die Weihnachtskarten, die Du eigentlich gerne an die Oma oder den Opa, Freunde oder Bekannte versenden wolltest, hast Du nicht geschafft. Damit das in diesem Jahr nicht wieder passiert und vielleicht sogar auch die Kinder Freude daran haben, die Karten zu gestalten, ist es eine gute Idee, hier schon länger zu planen. Nach wie vor ist in den Köpfen der Menschen der Gedanke, dass die Karten von Hand gefertigt sein müssen, dass ist aber gar nicht der Fall. Jeder freut sich über schöne Weihnachtspost und die darf natürlich auch durchaus gedruckt sein. Warum es sich also nicht leicht machen und die Weihnachtskarten, gemeinsam mit den Kindern, online gestalten und dann verschicken? 

 

Weihnachtskarten online gestalten – wie geht das? 

 

Wenn Du noch nie online eine Karte gestaltet hast, dann denkst Du vielleicht, dass dies ganz schön viel Aufwand ist. Das ist es aber gar nicht, denn die meisten Anbieter arbeiten mit einem einfachen Programm und über dieses Programm kannst Du die Karten gestalten. Das funktioniert sehr einfach. Begonnen wird mit dem Motiv. Aus einer Auswahl an verschiedenen Motiven entscheidest Du Dich für eines oder kannst auch ein eigenes Motiv verwenden. Schön bei Weihnachtskarten sind beispielsweise Fotos von der Familie, denn das kommt immer gut an. Nun stellt sich die Frage nach der Personalisierung der Karten. Was möchten Du und die Kinder auf die Karten schreiben und für wen sollen sie sein? Ein kleiner Text reicht oft schon aus, um herzliche Grüße zu bestellen. Die liebevoll zusammengestellten Worte sind eine optimale Möglichkeit, um den Weihnachtszauber weiter zu unterstreichen. Wer also Lust dazu hat, ein paar tolle Grüße zu versenden, der kann ganz einfach welche auf der Karte vermerken und das auch noch in einer schönen Schrift. Und zu guter Letzt: Die Kinder haben natürlich auch die Möglichkeit, hier mit zu gestalten. Sie sehen von Anfang an, wie die Karten entstehen und können sagen, welche Farben und Varianten ihnen am besten gefallen. So macht es besonders viel Spaß, der Oma einen Weihnachtsgruß zu schicken.

Facebook icon
Google icon
Pinterest icon
LinkedIn icon
e-mail icon

Weitere Artikel zum Thema

Das kommt nicht zurück. Das war schon immer da!
Ein ganz bestimmter Zauber trat stückchenweise wieder auf: Vor Jahren suchte ich eine Kitatasche für meine Tochter, als ich bei den Stoffreste veredelnden Schneiderinnen von »Glaube und Wahrheit« am Helmholtzplatz auf ein Stück verarbeitete Apfelbettwäsche aus den 70ern stieß …
Ein neuer Handwagen von Puky für Mamas
Kennst Du diese Situation: der Zwerg quengelt, Du trägst ihn auf der Hüfte, am Unterarm hängt (schneidend) eine Einkaufstasche, die Handtasche rutscht von der Schulter, der Hausschlüssel oder das Schlüsselloch wird nervös nestelnd mit der dritten Hand gesucht. Die Stimme Deines Kleinkindes erhebt sich in Trommelfell gefährdende Höhen, eine genervte Nachbarin schaut schon etwas länger herüber, ein leichter bis mittelschwerer Schweißausbruch kündigt sich an...