Sie sind hier

Kindererziehung
Wie sieht heute richtige Erziehung von Kindern aus?

Eltern, Therapeuten und Pädagogen sind sich selten einig darüber, wie die richtige Erziehung von Kindern heut zu Tage aussehen sollte. Nahezu jedes Paar wünscht sich ein Kind, welches die gemeinsame Liebe und das Familienglück besiegeln soll. Zwar bringt ein Kind auch stressige Momente mit sich. Im Großen und Ganzen ist es jedoch eine tolle Sache das eigene Kind aufwachsen zu sehen. Ein Fotoalbum erstellen mit den schönsten und witzigsten Erinnerungen ist übrigens eine tolle Gelegenheit, sich auch in späteren Jahren an die Kindheit zurück zu erinnern. Doch wie sieht nun die richtige Erziehung aus?

 

Immer mehr Eltern können sich heut zu Tage nicht mehr gegenüber ihren Kinder durchsetzen. Eltern sind entweder zu bequem oder zu ausgepowert, um ihren Kindern immer wieder ihre Grenzen aufzuzeigen. Folge ist, dass immer häufiger Kinder die Spielregeln bestimmen. Doch woran liegt das? Haben wir ein Erziehungsproblem?

 

Häufige Ursache ist die Kommunikation zwischen Eltern und Kindern. Eltern sprechen manchmal zu uneindeutig. Mit Kindern sollten Sie kurz und klar kommunizieren. Sagen Sie eindeutig, was Sie von Ihnen verlangen. Außerdem werden Kinder des Öfteren nicht altersgerecht behandelt. Zu einer guten Entwicklung gehört es nämlich auch dazu, den Kindern immer mehr Verantwortung und Freiraum für Fehler zu übertragen. So zum Beispiel im Haushalt. Wenn Sie den Kindern hingegen alles hinterher räumen, entsteht eine solche Erwartungshaltung für alle Dinge und es wird ständig rumgemosert. Wut und Traurigkeit bei den Kindern erfordert auch mal Einfühlungsvermögen sowie Verständnis von den Eltern. Eine perfekte Lösung für jedes Problem ist hierbei gar nicht immer notwendig.  

 

Erziehungstipps zu allen Bereichen gibt es mittlerweile in Massen. Sei es der  Erziehungsexperte, Informationen in Internetforen oder etliche Erziehungsratgeber. Da gibt es den demokratisch-partnerschaftlichen Ansatz. Man dürfe die Kinder nicht verletzen und müsse Ihnen mit Respekt gegenübertreten. Andere Therapeuten sind entsetzt von dieser verweichlichten Elterngeneration. Vielmehr sollte den Kindern wieder mehr Respekt gegenüber Eltern und Erwachsenen beigebracht werden. Kinder sollten mit klaren Regeln und Respekt auf den richtigen Weg gebracht werden. Eine einheitliche Meinung über die richtige Erziehung gibt es in der heutigen Gesellschaft allerdings nicht mehr. 

 

Man hat heute das Gefühl, dass die Autorität von Eltern abgeschafft wurde. Ist der behutsame Perfektionismus der Eltern nicht ein Zeichen von Verantwortungslosigkeit? Viele Eltern haben große Ansprüche an sich und ihre Erziehung. Sie wollen bloß nichts falsch machen und setzen sich hierbei unter großen Druck. Daher resultieren Unsicherheiten und es fehlen klare Grenzen für die Kinder. Sie sollten sich nicht auf der Nase rumtanzen lassen von den Kindern und Sie mit klaren Regeln und Konsequenzen auf den richtigen Weg führen. Auch wenn dies wahrlich der schwierige Weg ist und auf viel Gegenwind der Kinder stoßen wird, sorgt es für eine gute Erziehung.

Facebook icon
Google icon
Pinterest icon
LinkedIn icon
e-mail icon

Weitere Artikel zum Thema

Mobil mit Kleinkind
Mütter bzw Eltern sind immer häufiger unbeliebte Wesen. In Berlin hat die Zitty gerade mal wieder festgestellt, daß Mütter das Feindbild Nummer eins der Berliner sind. Huch, und das so kurz nach dem Muttertag...
Warum mit dem Fahrrad zur Schule
Die Schulwege sind länger geworden. Auf dem Land gibt es immer weniger Dorfschulen und auch in der Stadt schicken Eltern nicht mehr wie früher üblich ihr Kind auf die nahegelegene Schule. Heute spielen bei der Schulauswahl andere Kriterien als der kürzeste Schulweg eine Rolle.
Kinderspaß im Winter
Jedes Jahr im Herbst passiert es: Die Temperaturen sinken, Blätter fallen von den Bäumen, die Sonne zeigt sich immer seltener und an einigen Orten lassen sich bereits die ersten Anzeichen für Frost erkennen. Auch wenn der Oktober in diesem Jahr bisher durchaus zu Recht als golden bezeichnet worden ist, lässt sich nicht leugnen, dass früher oder später auch in diesem Jahr der Winter seinen Einzug ins Land halten wird. Väterchen Frost wird sich dann wieder einmal unbarmherzig über Land und Leute legen und vor allem die Kleinsten haben darunter richtig zu leiden. Zumindest dann, wenn sie nicht optimal auf die niedrigen Temperaturen vorbereitet sind.